Wo zieht es mich immer wieder hin? Auf die Trauminsel Teneriffa





TENERIFFA - PUERTO DE LA CRUZ

Durch meine Freundin Martina und ihren lieben Mann Hartmut habe ich die Möglichkeit nach Tenerifa zu ihnen zu reisen und kann mich dort erholen. Durch das gleichmässige Klima habe ich kaum noch Beschwerden.

Teneriffa ist immer eine Reise wert.Auch Alexander von Humboldt bereiste diese Insel 1799 und bestieg den Teide.

Die Legenden des Altertums geisterte eine Insel mit dem Namen Nigeria die "Verchneite" , deren weisse Spitze Radfahrer von Weitem sahen, ohne die Insel selbst zu entdecken zu können.Die Guanchen, die ersten Siedler auf Teneriffa, vermuteten hinter den Ausbrüchen der Teide den Zorn Gottes Guayote.

Christoph Kolumbus sah in den Funken und dem Rauch, die der Vulkan spuckte, ein böse Omen für seine erste Entdeckungsreise.

Auf dem mit 3718m höchsten Berg Spaniens beginnt und endet der kanarische Tag. Und es ist bei seiner Höhe nicht ungewöhnlich, dass er im Winter schneebedeckt ist - trotz der südlichen Lage der Kanaren.

TENERIFFA , die mit 2034 Quadrat km grösste der 7 " Inseln des ewigen Frühlings", wie man die Kanaren schon zu Homers Zeiten nannte, begeistert durch Kontraste: Tieblauer Ozean und tolle Strände, schroffe Küsten und Schlichten, dichte Wälder und karges Island, der Vulkan Teide inmitten bizarrer Lavameere- die Natur zeigt ihre ganze Vielfalt. Durch koloniale Städte Streifen, Museen und Kirchen entdecken- auch kulturell ist einiges los auf Teneriffa. Man sitzt bei den Einheimischen in urigen Bars, geniesst ihre traditionelle Küche, trinkt ihre Weine, erlebt ihre Feste. Surfen, tauchen, wandern, Rad fahren, die Nacht zum Tag machen oder einfach nur die Seele baumeln lassen - auf Eneriffa harsch nie Langeweile. Und die Sonne scheint fast das ganze Jahr.

In der Bildergalerie habe ich Euch einige schönen Fotos zusammen gestellt. 

Ich liebe den Atlanik und könnte stundenlang die Kraft der Wellen zu schauen . Es einfach fantasisch den Naturwunder der Wellen zu zuschauen.